Honorar und Kostenübernahme durch die Krankenkasse


Honorar und Kostenübernahme durch die Krankenkasse
Ich berechne für das Erstgespräch einschließlich Erhebung einer Anamnese pauschal 50 Euro. Ich nehme mir ausreichend Zeit, um mir ein Bild zu machen, sodass wir gemeinsam das weitere Vorgehen besprechen können. Erfahrungsgemäß dauert das über eine Stunde. Weitere Stunden werden auf der Grundlage der GOP (Gebührenordnung für Psychotherapie) erhoben.

Im Erstgespräch gibt es viel Raum dafür, Ihr Problem, Thema oder Anliegen zu schildern. Auf dieser Grundlage erarbeiten wir gemeinsam das weitere Vorgehen und klären ab, welches meiner fachlichen Angebote und welches methodische Vorgehen das für Ihr Anliegen passendste ist.

Meine Leistungen als Heilpraktiker für Psychotherapie werden von den gesetzlichen Krankenkassen nicht mehr übernommen. Das war bis vor Kurzem noch anders. Seit dem 1. April 2018 ist es für gesetzlich Versicherte verpflichtend zu einer psychotherapeutischen Sprechstunde zu gehen, wenn sie Leistungen in Anspruch nehmen wollen. Diese anzubieten ist für die Psychotherapeuten, die mit den Krankenkassen abrechnen, verpflichtend.

Kurzfristig oder zur Überbrückung der Wartezeit auf einen Therapieplatz ist es oft sinnvoll, nach Lösungen zu suchen, auch wenn diese mit Kosten verbunden sind.

Wie immer hat ein solcher Umstand aber auch Vorteile. Sie haben keine Wartezeit - ich habe freie Therapieplätze. Niemand wird über die Therapie bei mir informiert und Sie bleiben ganz anonym. Versicherungen wie Zusatzversicherungen zur Berufsunfähigkeit oder private Krankenversicherungen fragen immer detaillierter nach Informationen über psychische Probleme. Ich richte mich zu 100 % nach den Datenschutzrichtlinien und speichere keine Daten nach Abschluss der Behandlung und gebe auch keine Daten weiter.

Unter bestimmten Bedingungen kann die Psychotherapie von der Steuer abgesetzt werden. Das kann ich Ihnen gerne genauer im persönlichen Gespräch erläutern, denn das hat mir mein Mann erklärt, der Steuerberater ist.